Konjak-Nudeln – Low Carb Nudel ohne Kalorien?

In diesem Artikel erfährst du alles über Konjak Nudeln: Woraus bestehen sie, warum sind sie so gesund und wieso passen Konjaknudeln ideal in deine Low Carb Diät? Alles dazu im nachfolgenden Blogbeitrag!

Konjak-Nudeln mit Stäbchen in Schale.

Konjaknudeln oder Shirataki-Nudeln?

Konjak-Nudeln werden auch als Shirataki-Nudeln bezeichnen und sind eine traditionelle Variante japanischer Nudeln. Das WortShirataki heißt übersetzt Weißer Wasserfall. Das beschreibt das weiß-durchsichtige Erscheinungsbild der Nudel mit dem hohen Anteil Wasser recht gut. Denn Konjaknudeln bestehen zu ca. 97% aus Wasser!

Die Nudeln werden aus der Konjakwurzel gewonnen. Dies ist die Wurzel der so genannten Teufelszunge, einer Pflanze die ursprünglich aus Südostasien stammt und dort seit über 3000 Jahren angebaut wird. Heute wird die Pflanze in ganz Asien kultiviert. Aus der Konjak-Wurzel wird Konjakmehl gewonnen – dafür wird die Knolle getrocknet und gemahlen. Das Mehl wiederum kann zu Konjakreis oder Konjaknudeln weiterverarbeitet werden und landet dann bei uns auf dem Teller.

Glucomannane – Wertvolle Ballaststoffe und (fast) keine Kalorien

Warum sind Konjaknudeln so beliebt? Grund ist der hohe Anteil an Glucomannanen: Glucomannane sind eine Art von Ballaststoffen, die der Körper nicht verarbeiten kann. Diese Ballaststoffe haben quasi keine Kalorien und keine verwertbaren Kohlenhydrate. So kannst du deine Sättigung gut unterstützen, mit fast keinen Kalorien.

Nährwerte von Konjaknudeln

Wie sehen die Nährwerte denn nun genau aus? 100g Konjaknudeln haben folgende Nährwerte:

  • 8 Kilokalorien
  • 0,4 Gramm Kohlenhydrate
  • 0,4 Gramm Fett
  • 0,4 Gramm Protein

Mit Konjaknudeln abnehmen

Konjaknudeln bestehen nicht nur zu einem großen Teil aus Wasser, die enthaltenen Ballaststoffe können noch zusätzlich eine Menge Wasser binden und unterstützen damit dein Sättigungsgefühl.

Die Wirkung von Glucomannanen ist sogar durch die Europäische Behörde für Lebens­mittel­sicherheit bestätigt: Laut dieser Behörde kann „Glucom­annan im Rahmen einer kalorienreduzierten Diät die Gewichts­abnahme unterstützen“, sofern pro Tag 3 Gramm aufgenommen werden. Glucomannane werden deshalb auch als Nahrungsergänzungsmittel* angeboten, kommen aber auch natürlicherweise wie bereits gesagt in den Konjaknudeln vor.

Neben dem hohen Anteil an Ballaststoffen ist ein weiterer Grund für die große Beliebtheit, dass Konjaknudeln oder Konjakreis anstelle der kohlenhydratreichen Pasta- oder Reisportion eingesetzt werden können.

Damit sparst du nicht nur eine Menge Kalorien, sondern auch eine Menge Carbs – ideal also für eine Low Carb Diät!

Wie schmecken Konjaknudeln? Wozu passen sie?

Konjaknudeln und auch Konjakreis schmecken recht neutral, mit einem leichten Salzgeschmack. Dadurch sind sie sehr flexibel einsetzbar!

Konjaknudeln kann man in jedem Gericht einsetzen, wo du normalerweise kohlenhydratreiche Pasta einsetzen würdest.
Grundsätzlich schmecken Shirataki Nudeln als Pasta- oder Reisersatz zu fast jedem Gericht. Sehr gut passen die Nudeln z.B. zu Wok-Gerichten wie unser Low Carb Wokgericht.

Gemüsepfanne im Wok mit Konjaknudeln

Durch den Einsatz von Konjaknudeln sparst du eine Menge Kalorien und Kohlenhydrate!

 Tipp: Konjaknudeln werden immer in einer salzhaltigen Flüssigkeit verpackt und verkauft. Vor dem Kochen solltest du die Nudeln daher in einem Sieb mit Wasser abspülen, damit diese weniger salzig sind!  

Wo kann man Konjak-Nudeln kaufen?

Konjaknudeln sind durch ihre zunehmende Beliebheit mittlerweile einfach zu bekommen. So kannst du sie im Asia-Laden, in gut sortierten Supermärkten oder im Netz, z.B. bei Amazon* kaufen. 100g kosten je nach Anbieter ca. 0,60€ bis 1€.

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

* Ich stimme zu

Kennst du schon unsere Low Carb Ebooks?